Unterkunft    

Nationalpark

Böhmische Schweiz

 

Europäische exzellente Destination von höchster Qualität in Tschechien

 

 

        Penzion Kyjovská terasa

Kontakt- mapa

                                        Pension und Gasthof                                          
                       
Kyjovská terasa                      
(Kyjover Terrasse)  

                                                               

 Penzion Kyjovská terasa

   

    Wir bieten Ihnen unsere Unterkunft in den Räumen an, die anspruchsvoll und höchst empfindlich umgebaut wurden. Dank dieses Umbaus haben sich die einzigartigen sowohl gemauerten als auch gezimmerten Bauelemente der Gebäuden abgehoben. Die Räume haben so die Stimmung der früheren Zeiten gewonnen, die durch das stilgerechte Möbel verstärkt wird. Sie bekommen so die Möglichkeit, in die Vergangenheit hineinzublicken und dabei den gegenwärtigen Komfort auszunützen.

Genießen Sie Ihren Urlaub in einem gemütlichen ländlichen Milieu!

 

---------------------------------------------------

 

Böhmisch-Sächsische Schweiz

wieder entdeckte Wildnis

 

Der britische Verlag Bounty Books hat die  Böhmische Schweiz in die Gruppe von fünfhundert Wildnis-Orte Rosenberg, foto M. Rakeingereiht, die besuchs- und sehenswert sind. In der populären Reise-Edition „Must visit 501“ wurde von diesem Verlag in eine neue Publikation „Wild places“ neben den Yosemity-Nationalpark in den USA, den südamerikanischen Galapagosinseln oder der slowakischen Pieniny und Kleine Fatra eingereiht.  

tschechische Zeitung „MF Dnes“ am 03. 01. 2014

 

 

 

Nationalpark Böhmische Schweiz


    wurde am 01.01.2000 gegründet, seine Fläche wird vom 97 % mit Wäldern bedeckt. Die Verwaltung des Nationalparks hat ihren Sitz in der Stadt Krásná Lípa (Schönlinde).  Der Schwerpunkt der Tätigkeit des Nationalparks Böhmische Schweiz liegt im Schutz der einzigartigen Geomorphologie der Felsenstadt und  der daran angeschlossenen Vielfalt von pflanzlichen und tierischen Arten. Typisch für diese Gegend sind die unzähligen Felsrücken, Klammen, Sandsteintürme und die sich über dem unabsehbaren Meer des Waldes herausragenden Tischberge, die den sensiblen Besucher bestimmt erstaunen lassen. Die Landschaft der Böhmischen Kreidetafel wird von den Tertiär-Ergüsse bereichert, über die der höchste Berg des Nationalparks Böhmische Schweiz "Růžovský vrch" (Rosenberg) (619m, das National-Naturschutzgebiet) mit den urwaldähnlichen Ökosystemen herrscht.

   
Der Elbe-Canon in Hřensko stellt den niedrigsten Ort der Tschechischen Republik (114 m) dar. An den unzugänglichen Felsvorsprüngen haben sich die Reste der natürlichen Wälder erhalten. Zu den seltenen Tieren gehört hier z.B. der  Gartenschläfer , Wanderfalke, Schwarzstorch, Eurasischer Luchs oder die anderswo nicht auftretenden Insektenarten; von den Gefäßpflanzen nennen wir mindestens den  Sumpfporst , die Schwarze Krähenbeere, das Zweiblütige Veilchen oder den Stengelumfassenden Knotenfuß. Typisch für dieses Gebiet ist ein häufiges Vorkommen von Farnpflanzen, davon ist der Rippenfarn zu nennen. Von den gefäßlosen Pflanzen fanden ihr Zuhause auf diesem Gebiet vor allem die zahlreichen Arten von Moospflanzen und viele seltene Pilzarten.

    Für diese Gegend ist die klimatische Inversion typisch, wobei die kalte Luft in die Schluchtenböden fließt und  so kommt es zur sogenannten Wende der Vegetationsgrade.  In Folge dessen treten sich die Vorgebirgs- und Gebirgsarten der Tiere und Pflanzen in ca.150 m über den Meeresspiegel auf. Die außergewöhnliche Harmonie der Natur wird überdies durch die zahlreichen Denkmäler der Volksarchitektur – die Zimmer- und Fachwerkhäuser mit  den Holzfundamenten vollendet. Die Grenze des Nationalparks wird von diesen traditionellen Häusern reichlich gesäumt.